Rente

Riesterrente

Die Riester-Rente bringt Ihnen attraktive Förderung und hohe Rendite

Riester RenteWir Deutsche werden immer älter und die gesetzliche Rentenkasse muss immer mehr Menschen versorgen. Wenn Sie finanzielle Sicherheit auch später im Ruhestand wollen, müssen Sie schon heute privat vorsorgen. Mit einer Riester Rente sichern Sie sich eine lebenslange monatliche Privatrente mit kräftigen staatlichen Zuschüssen.
Durch die hohe Zulagenförderung erzielen vor allem Riester-Sparer mit Kindern eine Rendite, die kaum ein anderes Vorsorgeprodukt bietet. Anspruch auf Riester-Förderung haben Sie als Arbeitnehmer und Beamter, außerdem als rentenversicherungspflichtiger Selbstständiger, als Wehr- oder Zivildienstleistender und während der Erziehungszeit. Als Ehepartner eines Förderberechtigten haben Sie automatisch einen eigenen Anspruch auf volle staatliche Riester-Förderung, auch wenn Sie nicht berufstätig sind.

Sichern Sie sich die hohen Riester-Zulagen vom Staat

Wenn Sie einschließlich der staatlichen Zulagen, vier Prozent des sozialversicherungspflichtigen Gehalts in Ihren Riester-Vertrag einzahlen, bekommen Sie die maximale staatliche Förderung. Das sind 154 Euro Grundzulage für Sie selbst und 185 Euro Zuschuss für jedes Kind. Für Kinder, die ab 2008 geboren werden, gibt es sogar 300 Euro Riester-Zulage von Vater Staat. Die Förderung müssen Sie nur einmal bei Vertragsabschluss beantragen, die jährliche Abwicklung übernimmt Ihr Riester-Vertragspartner.

Als Besserverdiener profitieren Sie zusätzlich von der Steuerförderung der Riester-Rente: Bis zu 2.100 Euro Jahresbeitrag können Sie beim Finanzamt als Sonderausgabe geltend machen. Das Finanzamt prüft dann automatisch, ob Ihr Steuervorteil die erhalten Zulagen übersteigt. Ein möglicher Differenzbetrag wird zu Ihren Gunsten mit Ihrer Einkommensteuerschuld verrechnet.

Ihre Riester-Rente ist absolut sicher

riester renteRiester-Produkte unterliegen strengen gesetzlichen Voraussetzungen: Ihre Riester-Rente ist vor Pfändung geschützt, auch bei längerer Arbeitslosigkeit wird Ihr Riester-Kapital nicht angetastet. Der Anbieter garantiert zu Rentenbeginn mindestens die Summe der gezahlten Beiträge einschließlich der staatlichen Zulagen. Anders als die gesetzliche Rente ist die Riester-Vorsorge kapitalgedeckt, Ihre Beiträge samt Zulagen werden für Sie angespart, verzinst und später als lebenslange Monatsrente an Sie ausbezahlt.

Ein Zahlenbeispiel zur Riester-Rente

Beispiel: Ehepaar M. mit zwei Kindern, beide Kinder sind vor 2008 geboren. Herr M. verdient als Angestellter 36.000 Euro im Jahr, seine Frau versorgt Haushalt und Familie. Um die volle Förderung zu bekommen, zahlt Herr M. einschließlich der staatlichen Zulagen vier Prozent seines Monatsgehalts in den Riester-Vertrag ein, also 1.440 Euro. Für sich selbst bekommt Herr M. 154 Euro Zuschuss, für beide Kinder zusammen 370 Euro. So sichert er sich Zulagen von insgesamt 524 Euro jährlich, aus eigener Tasche zahlt Herr M. 916 Euro dazu. Der Staat finanziert also mehr als ein Drittel seiner Riester-Vorsorge.
Frau M. hat einen eigenen Riester-Vertrag, aber kein eigenes Einkommen. In diesem Fall zahlt Sie nur den Mindest-Eigenbeitrag von 60 Euro im Jahr. Zusätzlich kassiert sie 154 Euro Zuschuss vom Staat, also mehr als das Doppelte Ihrer Eigenleistung.